Zahnarztpraxis Alexander W.Petkow 

   Home arrow Leistungen arrow Ästh. Zahnheilkunde


AktuellesKontakt



    Ästhetische Zahnheilkunde


Die Ästhetische Zahnheilkunde ermöglicht vieles heutzutage. Eine Voraussetzung jedoch für eine Verschönerung der Zähne und für ein langlebiges Ergebnis, ist ein gesundes Zahnfleisch.
In der Zahnmedizin spricht man dabei von „roter Ästhetik“. Unser Ziel ist es dabei eine perfekte Harmonie zwischen weißer Ästhetik (schönen Zähnen) und roter Ästhetik (schönem Zahnfleisch ) zu erreichen.

 

Ein gesundes schönes Zahnfleisch ist jedoch nicht eine Selbstverständlichkeit. Fast alle Erwachsene leiden unter Gingivitis( Entzündungen des Zahnfleisches), die meist mit Blutungen, Schwellungen und Rötungen einhergehen. Durch eine regelmäßige Teilnahme an professionelle  Prophylaxemaßnahmen können diese Entzündungen vollständig zur Genesung gebracht werden.  Diese werde von unseren speziell geschulten Praxismitarbeiterinnen (Zahnmedizinischen Fachhelferinnen (ZMF), Prophylaxehelferinnen und durchgeführt und anschließend von zahnärztlicher Seite nochmals überprüft.



     

   

Keramikversorgung

Der Traum von der "unsichtbaren" Füllung wird durch Keramikinlays, die hochwertigste Versorgung im Seitenzahnbereich, Wirklichkeit. Individuell gefertigte Keramikinlays, lassen sich ihrem Biss, ihrer Zahnform, und -kontur hervorragend anpassen und garantieren eine lange Haltbarkeit. Das Keramikinlay ermöglicht eine dauerhafte Sanierung des erkrankten Zahnes unter Berücksichtigung Ihres individuellen Kauverhaltens. Da Keramikinlays mit dem Zahn verklebt werden, erhält der Zahn seine ursprüngliche Festigkeit zurück. Die Herstellung eines Inlays ist deutlich anspruchsvoller und aufwendiger als eine Füllung aus Amalgam oder Kunststoff und erfordert ein hohes Maß an zahnärztlichem und zahntechnischem Können. Die präzisen Arbeitsschritte, sowie die Materialien haben ihren Preis. Dafür erhalten Sie jedoch mit einem Keramikinlay eine ausgesprochen hochwertige, formstabile, ästhetisch ansprechende und haltbare Versorgung.
      


  
 

   

Kunststofffüllungen

Kunststoff galt lange als unzureichender Amalgamersatz. Heute gibt es jedoch moderne Hightechverbundwerkstoffe, die den früheren Füllmaterialien weit überlegen sind. Diese so genannten Komposite bestehen nur noch zu etwa 20% aus Kunststoff. Den Hauptanteil des Füllmaterials machen kleinste Glas-, Quarz-und Keramikpartikel aus. Dadurch ist es sehr viel stabiler. Eine hochwertige Kunststoffrestauration kann durchaus bis zu sieben Jahre und länger halten. Die modernen Komposite stehen zudem in verschiedenen zahnsubstanzähnlichen Farbabstufungen zur Verfügung. Sie eignen sich deshalb natürlich besonders gut für Füllungen im sichtbaren Bereich der Zahnreihen. Durch die hohe Qualität der modernen Werkstoffe kann man damit inzwischen auch Löcher in den Seitenzähnen füllen oder eine angebrochene Zahnkante rekonstruieren. Den gesunden Rest des Zahnes muss der Zahnarzt dafür nur wenig oder gar nicht abschleifen. Amalgamfüllungen können "unsichtbar" mit Komposit ersetzt werden.
      

 

   

Veneers

Schiefe, auseinanderstehende, d.h. salopp gesagt, unansehnliche Schneidezähne erhalten durch Veneers (Facetten aus Keramik) perfekte Ästhetik, der Zahn wird einem Kunstwerk gleich modelliert. Hierbei werden hauchdünne Keramikschalen mit einer besonderen Klebemethode, die größtmögliche Stabilität verspricht, auf dem vorher beschliffenen (in den meisten Fällen reicht hier im Gegensatz zur herkömmlichen Krone schon ein halber Millimeter!) Zahn befestigt. Aufgrund der Lichtdurchlässigkeit und der exakten Anpassung an die Zahnfarbe sind die Verblendschalen vom natürlichen Zahn nicht zu unterscheiden - eine unsichtbare und gleichzeitig zahnsubstanzschonende "Maske" für den Zahn.
      

     

 
  

Kronen und Brücken

Wenn noch genügend Zahnsubstanz vorhanden ist, dann kann ein Stumpfaufbau aus der verbliebenen Zahnsubstanz modelliert werden. Zur sicheren Verankerung ist allerdings manchmal stattdessen ein Stiftaufbau notwendig. Die Krone selbst wird meistens aus einer Goldlegierung gefertigt. Es gibt sowohl reine Goldkronen, als auch Goldkronen mit Keramikverblendung. Die Keramikverblendung ist zwar teurer, hat aber ästhetische und galvanische Vorteile. Auch das Empfinden von Hitze und Kälte im Mund ist durch eine Keramikverblendung angenehmer. Neuerdings gibt es auch Keramikkronen ohne Metallbasis. Solche Kronen heißen Vollkeramik-Kronen. Eine Brücke ist ein parodontal getragener Zahnersatz, der über feste Kronen - auch Anker genannt - an Pfeilerzähnen befestigt ist. Auf eine Brücke einwirkende Kräfte werden ausschließlich von den Pfeilerzähnen aufgenommen. Eine Brücke besteht aus Brückenankern und Brückenzwischengliedern. Die Brückenanker werden an den Brückenpfeilern befestigt; die Brückenzwischenglieder ersetzen die fehlenden Zähne.
   
 


To top of the page nach oben To top of the page

 

Sprechzeiten

 Mo12.00 - 19.30 Uhr
 Di8.00 - 16.00 Uhr
 Mi8.00 - 16.00 Uhr
 Do12.00 - 19.30 Uhr
 Fr8.00 - 16.00 Uhr
 


© 2008 zahnarzt-petkow.de






| Registrieren

Powered by Core Design